Sieg und Niederlage

Freud und Leid, Sieg und Niederlage liegen nahe beieinander. Dies mussten auch das IfA Sport Wagner TriTeam Bamberg an diesem Wochenende in Kulmbach und Stadtsteinnach am eigenen Leibe erfahren. Trotz alledem gab es einen versöhnlichen Schluß für die Bamberger in der Bayernliga und den Bayerischen Meisterschaften.

Im zweiten Wettkampf der Bayerliga ging es am Samstag über die traditionelle Kurzdistanz – 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen. Diese Liga wurde im Rahmen der Bayerischen Meisterschaften ausgetragen.
Mit 2:02:45 Stunden konnte sich Christian Schröter vom IfA Sport Wagner TriTeam Bamberg den 2. Platz in der Ligawertung sichern, was auch die Bayerische Vizemeisterschaft in der Altersklasse 30 bedeutete. Dicht darauf folgte sein Vereinskameraden Andreas Sperber in 2:04:03 Std. (Platz 3 Ligawertung) und Thomas Hofmann mit 2:08:02 (Platz 8 Ligawertung). Uwe Dütsch komplettierte die Mannschaft der IfA Nonstop Bamberg in 2:09:54 Stunden und sicherte so einen klaren Sieg der Bamberger über die beiden Hofer Mannschaften ab.

Im Rahmen der Bayerischen Meisterschaften holte sich eine weitere Athletin der IfA den Bayerischen Vizemeistertitel – Silvia Hüttner finishte in 2:28:16. Auch der für den SV Bayreuth startende Gerhard Dobmeier konnte sich nach zwei Jahren in Folge als Bayerischer Meister in diesem Jahr in einer Zeit von 2:06:06 Stunden den Vizemeistertitel in der M45 sichern. Ein weiteres Topergebnis lieferte Daniel Haussner mit 2:10:53 Stunden. Besonders bemerkenswert war sein Laufzeit von 36:18 über die 10 km.
Weitere Finisher der IfA waren Holger Rahner (2:33:07) und Hendrik Schnoor (3:07:28) sowie Marco Fößel (2:25:05) und Thomas Kießlinger (2:35:53) von der DJK Gaustadt. Jürgen Hanshans (5:00:02 Std.) von den TriRockets Bamberg Jochen Alt (5:01:25 Std.) von den Freaky Friday Runners Bamberg finishten die Mitteldistanz über 2 km Schwimmen, 85 km Radfahren und 20 km Laufen. Bei den Damen finishte Judith Anyango-Schlaug (DJK Gaustadt) in 5:55:23 Stunden.

Am Sonntag hieß es dann für das IfA Sport Wagner TriTeam Bamberg wieder antreten in Stadtsteinach in der Bayernliga. Über viermal 450 m Schwimmen, 6 km Radfahren und 2 km Laufen war ein Staffelwettkampf zu absolvieren und nach dem ersten Mannschaftsmitglied sah alles wieder sehr gut für die Bamberger aus. Christian Schröter konnte knapp hinter dem Suonto Team Hof an Uwe Dütsch übergeben, der sich sogleich auf die Verfolgung machte. Doch in der dritten Runde des Radfahrens wurde das schnelle Rennen von Uwe Dütsch jäh unterbrochen als seine Kette und Umwerfer sich verkeilten und sich in die Felge wickelten und diese zerstörten. Jetzt zeigte sich den Teamgeist der Vier, die in Windeseile ein Ersatzfahrrad aus der Wechselzone holten und Dütsch nach dem minutenlangen, ungewollten Stopp die Verfolgung des Feldes aufnahm. In einen sehr schnellen Lauf bemühte er sich um den Anschluß und konnte viel Zeit wieder gut machen. Edgar Loch und Andreas Sperber kämpften bis zur Erschöpfung und konnten mit Topleistungen den fünften Platz in diesen Rennen sichern. Eine unglückliche Niederlage, doch ein großer Sieg des Teamgeists. Sieg und Niederlage liegen nahe beieinander.
Auf Grund der beiden vorhergehenden Siege konnte sich das Team der IfA Nonstop Bamberg auf Tabellenplatz 2 positionieren hinter dem Suunto Team Hof und vor dem Team aus Altenfurt. Alle drei Teams liegen nun eng beieinander und es dürfte in den nächsten zwei Rennen spannend werden.

Im Rahmen dieses Ligawettkampfes wurde auch ein Kadersichtungswettkampf der Schüler und Jugendlichen durchgeführt in dem sich Tobias Frank (1. Platz T15) und Felix Hüttner (3. Platz T16) von der IfA Nonstop Bamberg für den Bayernkader empfahlen.

Kommentar schreiben

SmileBig SmileGrinLaughFrownBig FrownCryNeutralWinkKissRazzChicCoolAngryReally AngryConfusedQuestionThinkingPainShockYesNo