Zweiter Akt in Bayerns höchster Triathlonliga

Am vergangenen Wochenende machte sich die Mannschaft des IfA Sport Wagner Tri-Team auf den Weg nach Oberschleißheim an die Olympiaruderregattastrecke. Für den Samstag war ein Staffelwettkampf geplant und am Sonntag sollte dann eine Mannschaftsverfolgung mit den Abständen des Vortages erfolgen. Allerdings ließ schon im Vorfeld der Wetterbericht nichts Gutes vermuten.

Regen, Sturm, Überflutungen und 12° C
Dass Triathleten hart im Nehmen sind bewiesen die Athletinnen und Athleten der Bayern und Regionalliga bereits am Samstag in Form eines Staffelwettkampfes. Bei 12° Wassertemperatur wurde das Schwimmen abgesagt und der Wettkampf als Duathlon ausgetragen. Es galt nunmehr jeweils innerhalb der Mannschaft 2,5km Laufen, 10km Radfahren und 1,5km Laufen zu absolvieren um dann den nächsten Athleten der Mannschaft per Handschlag auf die Strecke zu schicken.

Rennradschaltung 2.0
Dass das Ganze dann bei Sturmböen und Dauerregen bei 11° stattfand stellte eine zusätzliche Herausforderung dar. Noch im Vorfeld sorgte Christian Schröters weltraumtauglicher Schaltungsumbau am Rennrad für einigen Diskussionsbedarf unter den Wettkampfrichtern. Dass Triathlon vorallem in der Liga und bei einem solchen Staffelformat in erster Linie Mannschaftssportart ist, bewiesen die Bamberger erneut indem sie schlussendlich mit vier Rädern für fünf Athleten an den Start gingen.

Andreas Sperber legte los wie die Feuerwehr und übergab nach 30: 17 an Mirco, der nach erneut starker Radleistung das Team bis auf Rang 2 nach vorne fahren konnte( 31:29min). Danach ging Christian Schröter(35:56min) auf die Strecke auf der sich das Wasser mittlerweile knietief sammelte. Mit Andis Rad (und –Schuhen) mobilisierte er alle Kräfte und konnte als 8ter an Moritz Pleyer(32:21) übergeben. Das Feld war zu dem Zeitpunkt schon weit gestreut und so konnte Moritz alleine gegen den Wind wieder einen Platz gut machen und wechselte somit als 7ter auf den Schlussmann Hannes Melzer(33:21), der den 7. Gesamtrang bis ins Ziel verteidigte.

Am zweiten Wettkampftag entschied sich die Regionalliga dann geschlossen gegen einen erneuten Start, da die Strecken- und Wetterverhältnisse keinen regulären Wettkampf mehr zuließen. Somit wurde die Mannschaftsverfolgung abgesagt und die Ergebnisse vom Vortag kamen in die Wertung.

Alles in Allem ein top organisierter Wettkampf in historischer und zuschauerfreundlicher Umgebung, der bei schönerem Wetter sicherlich noch deutlich mehr Athleten und Zuschauer an die Strecke gelockt hätte.
Das IfA Sport Wagner Tri-Team kann jedenfalls über eine geschlossene Mannschaftsleistung mit einem starken Ergebnis in Bayerns höchster Triathlon Liga sehr zufrieden sein.

Von li.n.re.: Hannes Melzer, Andreas Sperber, Mirco Helmreich, Moritz Pleyer, Christian Schröter

Kommentar schreiben

SmileBig SmileGrinLaughFrownBig FrownCryNeutralWinkKissRazzChicCoolAngryReally AngryConfusedQuestionThinkingPainShockYesNo