Rothsee-Triathlon-Bericht von Moritz Pleyer

Am vergangenen Wochenende lockte wieder der kleine Bruder der Challenge Roth – der Rothsee Triathlon in Hilpoltstein. Insgesamt über 2500 Athleten wollen sich am Samstag über die Sprintdistanz (0,75km Schwimmen -20km Radfahren – 5km Laufen) und am Sonntag über die olympische Distanz messen (1,5km-42km-10km).
Am Samstag ging es schon für 2 Bamberger um den prestigereichen Sieg. Tobias Posser startete in der Jugend B und konnte sich nach solider Schwimmleistung mit starker Laufperformance in 29:09 über de Jugenddistanz den ersten Gesamtplatz sichern. Darauf ging es für den Sieger der Vorjahre auf der Sprintdistanz Mirco Helmreich (La Carrara Rothsee) um die Titelverteidigung. Nach mittelmäßiger Vorbereitung konnte er dennoch als 5ter die 750 Meter lange Schwimmstrecke beenden. Mit der schnellsten Radzeit des Tages konnte er sich schnell in Führung setzen, die er dann beim Laufen nur einem Sportler aus Schongau überlassen musste. So sprang der zweite Gesamtplatz heraus mit einer Zeit von 1:02:00. Emmanuel Mene von der IfA Nonstop wurde Gesamt 55. mit 1:24:29.

Am Sonntag über die olympische Distanz startete mit Moritz Pleyer, neben weiteren 1200 Athleten, ein weiterer Top-Athlet der IfA Nonstop Bamberg. Mit größerem Rückstand nach Schwimmen gelang es ihm sich mit hervorragender Radleistung inklusive 4 Minuten Zeitstrafe und starker Laufperformance auf Gesamtplatz 31 vorzuschieben. (2:10:34, 10 AK25). Felix Hüttner (2:15:03, 6. AK20), Thomas Gurn (2:19:47, 23. AK35), Christian Waßmuth (2:21:41, 27. AK30) und Heike Radlanski (2:42:28 5. AK30) vervollständigten das gute Mannschaftsergebnis der IfA Nonstop.

Kommentar schreiben

SmileBig SmileGrinLaughFrownBig FrownCryNeutralWinkKissRazzChicCoolAngryReally AngryConfusedQuestionThinkingPainShockYesNo