Suchergebnisse für September, 2011
6. September 2011

Silvia Hüttner Vize-Weltmeisterin im Langduathlon

Am letzten Sonntag fand traditionell am Ende der Saison die Weltmeisterschaft im Langduathlon im Rahmen des Powerman Zofingen in der Schweiz statt. Zofingen gilt als der anspruchsvollste Wettkampf in der Duathlonszene auf Grund des Höhenprofils auf den Lauf- und Radstrecken.
Die 400 Starter mussten sich über die Distanzen 10 km Laufen, 150 km Radfahren und nochmals 30 km Laufen messen. Mit dabei im Feld war Silvia Hüttner von der IfA Nonstop Bamberg.
Zum Start am Morgen hatten die Starter noch mit feucht-warmen Bedingungen zu kämpfen, so dass die ersten 10 km bereits zur Herausforderung wurden. Hüttner konnte sich bereits hier mit einer Zeit von 41:32 min im Vorderfeld der Damen in Mitten der Profis positionieren. Während der drei Runden der Radstrecke konnte sie sich kontinuierlich nach vorne arbeiten und wechselte nach 4:59 Std. Radfahren als Dritte ihrer Altersklasse auf den abschließenden Lauf über 30 km. Mittlerweile hatte es zu regnen begonnen, was die Bedingungen auf den Waldwegen der zwei 15km-Runden erschwerten. Hier konnte Hüttner ihre Laufstärke voll ausspielen. Bereits kurz vor Ende der ersten 15 km konnte die Starterin der IfA die Zweitplatzierte überholen und ihren Vorsprung weiter ausbauen. Überglücklich finishte Hüttner mit fast 5 Minuten Vorsprung als Zweite der Altersklasse 45 weiblich in 8:15 Std.

Bereits Anfang August konnte sich die IfA Nonstop Bamberg über zwei Bayerische Meistertitel in der Triathlon-Mitteldistanz von Daniela Frank und Christian Schröter freuen. Dieser Vize-Weltmeistertitel stellt einen Höhenpunkt der Saison und einen gelungenen Abschluss dar.

Mehr zur Duathlon WM in Zofingen findet Ihr hier.

5. September 2011
Tags:

Fränkische Schweiz Marathon

Spätsommerliche Temperaturen um die 30 Grad und eine hohe Luftfeuchtigkeit ließ die Teilnehmer des Fränkische Schweiz Marathons leiden. Wie schwer die Bedingungen waren konnte man daran erkennen, dass mehrere Spitzenläufer, wie z.B. der Bayerische Meister von 2009 Klaus Stübinger, über 20 Minuten langsamer liefen als ihre Bestzeiten. Liefen im letzten Jahr noch 17 Teilnehmer unter 3 Stunden, waren es in diesem Jahr dann auch nur 7.
Klar unter die 3-Stunden-Marke wollte auch Alexander Kurz von der IfA Nonstop Bamberg laufen. Im Laufe des Rennens merkte er allerdings, dass er diese Marke nicht erreichen kann. Sein Ziel war es am Ende nur den 8. Platz ins Ziel zu bringen. Mit seiner Zeit von 3:00:41 Stunden wurde er zudem in der Altersklasse M30 hinter dem Gesamtsieger Markus-Kristan Siegler (Turnerburnd 1888 Erlangen, Zeit: 2:45:28) und dem Gesamtdritten Sebastian Apfelbacher (TG Kitzingen) Dritter. Am meisten freute er sich jedoch über den Gewinn der Oberfränkischen Meisterschaft.