5. September 2011
Tags:

Fränkische Schweiz Marathon

Spätsommerliche Temperaturen um die 30 Grad und eine hohe Luftfeuchtigkeit ließ die Teilnehmer des Fränkische Schweiz Marathons leiden. Wie schwer die Bedingungen waren konnte man daran erkennen, dass mehrere Spitzenläufer, wie z.B. der Bayerische Meister von 2009 Klaus Stübinger, über 20 Minuten langsamer liefen als ihre Bestzeiten. Liefen im letzten Jahr noch 17 Teilnehmer unter 3 Stunden, waren es in diesem Jahr dann auch nur 7.
Klar unter die 3-Stunden-Marke wollte auch Alexander Kurz von der IfA Nonstop Bamberg laufen. Im Laufe des Rennens merkte er allerdings, dass er diese Marke nicht erreichen kann. Sein Ziel war es am Ende nur den 8. Platz ins Ziel zu bringen. Mit seiner Zeit von 3:00:41 Stunden wurde er zudem in der Altersklasse M30 hinter dem Gesamtsieger Markus-Kristan Siegler (Turnerburnd 1888 Erlangen, Zeit: 2:45:28) und dem Gesamtdritten Sebastian Apfelbacher (TG Kitzingen) Dritter. Am meisten freute er sich jedoch über den Gewinn der Oberfränkischen Meisterschaft.

Kommentar schreiben

SmileBig SmileGrinLaughFrownBig FrownCryNeutralWinkKissRazzChicCoolAngryReally AngryConfusedQuestionThinkingPainShockYesNo