11. August 2009
Tags:

Viele Podestplätze in Erlangen und Regensburg

Kurz vor Ende der Saison lud der TV 1848 Erlangen zu seinem 20. Triathlon ein, und fast 800 Sportler nahmen an diesem perfekt organisierten Wettkampf teil. Auch eine Abordnung aus Bamberg machte sich auf den Weg und kehrte mit sehr guten Ergebnissen und drei Altersklassensiegen zurück.

Schnellster Bamberger über die Mitteldistanz war Christian Schröter (IfA Nonstop Bamberg). Er schwamm die 2 km in 27 Minuten, fegte in glatten 2 Stunden über die 80 km lange Radstrecke und lief die abschließenden 20 km in sehr guten 1:19:09, was ihm in der Gesamtzeit von 3:46:35 nicht nur den 6. Gesamtrang unter 500 Teilnehmern, sondern auch den Sieg in der M30 bescherte.

Martin Stemplinger (DJK Gaustadt) hat noch seine gute Form vom Challenge in Roth konserviert, er begann noch verhalten beim Schwimmen (32:27), steigerte sich auf dem Rad (2:07:25) und machte mit einem sehr guten Lauf (1:19:21) noch einen Sprung auf das Podest belohnt (3. M40, 25. gesamt in 3:59:13).

Kurz nach Stemplinger kam mit Klaus Dresel der schnellste Triathlet des TV Strullendorf ins Ziel (4:01:41, 30. gesamt), ebenfalls noch unter den ersten Einhundert platzierte sich Jörg Ipfelkofer (SV Bamberg, 4:18:46, 85. gesamt).

Daniela Frank (IfA Nonstop) legte den Grundstock für ihre gute Zeit von 4:50:35 beim Schwimmen (32:40), sie freute sich über den 2. Platz in der W20. Ebenfalls noch locker in unter 5 Stunden kam Ingrid Schwenzer-Müller (4:54:45) ins Ziel.

Die olympische Distanz über 1,5 km Schwimmen, 40 km auf dem Rad und 11 km Laufen nahmen knapp 300 Athleten in Angriff. Schnellster Bamberger hier war Thomas Hofmann (IfA Nonstop), der sich als Gesamt-6. in 2:12:29 den Sieg in der M40 sicherte. Den dritten Altersklassensieg für die IfA erkämpfte sich Daniel Haussner, der mit der zweitschnellsten Laufzeit aller Teilnehmer noch viele Plätze gutmachte (1. M25, 13. gesamt in 2:14:33).

Auch die Athleten der Tri Rockets Bamberg erreichten gute Ergebnisse. Andreas Derbfuss erreichte in 2:25:24 den 35. Gesamtplatz, Julia Emmler lief nach 2:42:52 als 5. W35 im Erlanger Stadion ein.

Weitere Ergebnisse:
Mitteldistanz: Peter Müller (TV Strullendorf) 4:25:55, Michael Mauthofer (TV Strullendorf) 4:32:37, Rainer Erlwein (TV Strullendorf 4:37:00), Bernd Bräutigam (IfA) 4:45:30, Udo Herzog (TV Strullendorf) 4:49:34, Gerhard Bauer (TV Strullendorf), 4:55:47 Michael Strätz (TV Strullendorf) 5:05:13
Kurzdistanz: Andreas Meyer (IfA) 2:42:06, Hendrik Schnoor (IfA) 3:04:13, Hubert Zehler (IfA) 3:07:28

Auch in Regensburg fand an diesem Wochenende ein seit Jahren etablierter Wettkampf statt. Über die Sprintdistanz konnte sich Rüdiger Herbst (IfA Nonstop) im Vorderfeld der ca. 200 Starter platzieren, er kam nach 1:10:14 auf den 16. Gesamtplatz (2. M35). Stephan Seibel (DJK Gaustadt) erreichte in 1:17:20 den 55. Platz, während sich Alexander Zehler (IfA) auf die olympische Distanz begab und dort in 2:38:23 finishen konnte.

2 Kommentare

  • He Jungs, toll Leistung!!
    Daniel, Daniel …. Im Winter bekommst du bestimmt ein hartes Schwimmprogramm von Uwe…. Razz

  • Wieder mal sehr gut geschrieben und keinen vergessen was ja mittlerweile gar nicht einfach ist.

    Erlangen ist und bleibt der Klassiker vor der Haustür – jetzt im nachhinein wäre ich gerne dabei gewesen Frown

    Super Ergebnisse der IfA. Was wenn der Daniel erst noch schneller beim Schwimmen wird…?

Kommentar schreiben

SmileBig SmileGrinLaughFrownBig FrownCryNeutralWinkKissRazzChicCoolAngryReally AngryConfusedQuestionThinkingPainShockYesNo