Regional- und Bayernliga-Gipfeltreffen beim Auerberg-Triathlon

Zum vierten und vorletzten Wettkampf der Saison reiste das IfA Sport Wagner TriTeam Bamberg in den Pfaffenwinkel wo sich vor der malerischen Kulisse der Allgäuer Alpen die gesamte bayerische Triathlonspitze ein Stelldichein gab.

Punkt 9 Uhr wurde der Wettkampftag durch die Herren der Regional- und Bayernliga gestartet, die aufgrund der Windschattenfreigabe ihr separates Rennen über die klassische Sprintdistanz (0,750 – 20 – 5 km) durchführen durften, ehe sich fünf Minuten später die Damen in das durch die Regentage der letzten Woche auf frische 18,5 Grad abgekühlte Wasser des Haslacher Sees stürzten.
Klassenerhalt heißt das selbstgesteckte Saisonziel des letztjährigen Aufsteigers aus Bamberg, dementsprechend hoch die Motivation der Domstädter.

Erwartungsgemäss entstieg Thorsten Prang als erster Bamberger dem Wasser und enteilte zunächst seinen Teamkameraden. Uwe Dütsch, Edgar Loch und Andreas Sperber nahmen nur wenige Sekunden später die Verfolgung in einer 10köpfigen Gruppe auf und konnten nach Ende der anspruchsvollen weil recht welligen Radrunde zu ihm aufschliessen. Manfred Dusold indes kämpfte einige Meter weiter hinten um den Anschluss an das Hauptfeld.
Mit Beginn der 5 Kilometer Laufstrecke spielten Sperber und Dütsch sogleich Ihre Stärken aus und konnten von Beginn an ein hohes Tempo laufen. Jeder Platz der gutzumachen ging wurde von den großartig kämpfenden Nonstoplern auf der ebenfalls schweren Strecke angegriffen. Am besten gelang dies Manfred Dusold der wieder einmal seinem Ruf als Topläufer gerecht wurde und durch seine starke Laufleistung viele Plätze gutmachte, sogar noch seinen Teamkameraden Prang einholte und fast gleichzeitig mit ihm das Ziel erreichte.

Mit einer absoluten Spitzenzeit erreichte der frisch gebackene Bayrische Meister Sergey Yakovlev vom SC Riederau nach 1:00:58 als Erster das Ziel und führte sein Team damit auch zum zweiten Platz in der Mannschaftswertung. Den Tagessieg in der Regionalliga als Mannschaft holte der TV 48 Erlangen. Auf dem dritten Platz folgte das Team Icehouse aus Bayreuth. Der Sieg in der Regionalliga der Damen ging an den SC Riederau vor dem Tri-Team Schongau.
Durch die wieder einmal geschlossen gute Mannschaftsleistung konnte sich das IfA Sport Wagner TriTeam Bamberg den 9.Platz in der Ligawertung sichern. Nur 7 Platzzifferpunkte hätten dem Team für Platz 7 gefehlt.

Die Bamberger Ergebnisse:
20. Andreas Sperber 1:05:14
23. Uwe Dütsch 1:05:36
34. Edgar Loch 1:07:04
37. Manfred Dusold 1:07:41
38. Thorsten Prang 1:07:58

Als Ersatzmann angereist startete Rüdiger Herbst in der offenen Klasse des Sprinttriathlons. In diesem Rennen war auf der 20km langen Radstrecke das Windschadenfahren verboten. In guten 1:08:14 Std. finishte er auf Gesamtrang 5.

Der Kampf um den Klassenerhalt bleibt für die IfA weiter spannend, der am nächsten Wochenende in Kronach stattfindende Teamtriathlon wird die endgültige Entscheidung bringen, mit einem ähnlichen Ergebnis dürfte auch nächstes Jahr der Antritt in Bayerns höchster Triathlonliga zu schaffen sein.

Triathlon Schongau 2010
Start der Regionalliga
Start der Regionalliga
Uwe Dütsch beim Schwimmaustieg
Uwe Dütsch beim Schwimmaustieg
Edgar Loch beim Schwimmausstieg
Edgar Loch beim Schwimmausstieg
Manfred Dusold
Manfred Dusold
Andreas Sperber aus dem Wasser
Andreas Sperber aus dem Wasser
Eddi und Andi in der Verfolgung
Eddi und Andi in der Verfolgung
Andi Sperber
Andi Sperber
Uwe im Windschatten
Uwe im Windschatten
Manni checked die Lage
Manni checked die Lage
Rüdiger beim Schwimmaustieg des Volkstriathlons
Rüdiger beim Schwimmaustieg des Volkstriathlons
Rüdiger auf dem Bike
Rüdiger auf dem Bike
Rüdiger auf dem Bike
Rüdiger auf dem Bike
Andi im Zieleinlauf
Andi im Zieleinlauf
Uwe beim Kampf um die Plätze
Uwe beim Kampf um die Plätze
Manni kämpft
Manni kämpft
Thorsten am Ziel
Thorsten am Ziel
Rüdiger auf der Laufstrecke
Rüdiger auf der Laufstrecke
Rüdiger auf dem Weg ins Ziel
Rüdiger auf dem Weg ins Ziel
   


Kommentar schreiben

SmileBig SmileGrinLaughFrownBig FrownCryNeutralWinkKissRazzChicCoolAngryReally AngryConfusedQuestionThinkingPainShockYesNo