16. November 2011

Erfolgreiches Comeback von Andi Sperber-Erfolge für Alexander Kurz

Zum 13. Mal fand am Sonntag der Kitzinger Lebkuchenlauf statt, und 550 Athleten sorgten für einen Teilnehmerrekord bei kühlem, aber sonnigem Herbstwetter. Den Gesamtsieg im Hauptlauf über 10km sicherte sich dabei Andreas Sperber von der IfA Nonstop Bamberg.

Dabei sah es vor ein paar Monaten nicht so aus, als würde der 29-jährige Burgebracher überhaupt wieder einen Wettkampf bestreiten können. Beim Ironman in Nizza diesen Sommer erlitt er einen kapitalen Hitzschlag und lag zwei Tage im Koma. Doch er überstand diese sehr kritischen Tage, und inzwischen attestieren ihm die Ärzte die vollkommene Genesung und Leistungsfähigkeit, die er am Sonntag eindrucksvoll unter Beweis stellte.

Von Beginn an setzte er sich zusammen mit Jürgen Wittmann (TSV Burghaslach) an die Spitze. Dank der besseren Tagesform hielt Sperber („Die Kälte macht mir nichts, die ist mir eh lieber“) seinen Kontrahenten am Schluss auf Distanz und siegte in 35:03 Minuten mit einem Vorsprung von 12 Sekunden auf Wittmann. Das Damenrennen gewann die erst 17-jährige Lisa Staudt (Stadtmarathon Würzburg) in 38:16.

Kurz vor der Winterpause war auch unser Vielstarter Alexander Kurz wieder fleißig unterwegs. Beim Frankenwaldlauf in Ludwigschorgast wählte er die hügelige 5-km-Distanz. Er lieferte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Marco Romeis (TSV Ismaning), der ihn nach 18:38min auf den zweiten Platz verwies.

Eine Woche vorher startete Kurz mit über 8000 Athleten beim Halbmarathon im Rahmen des Dresdner Marathons. Ziel war es, einen Schnitt von unter 4min/km zu erreichen, was als Gesamt-73. in 1:23:28 auch gelang.

Kommentar schreiben

SmileBig SmileGrinLaughFrownBig FrownCryNeutralWinkKissRazzChicCoolAngryReally AngryConfusedQuestionThinkingPainShockYesNo