Suchergebnisse für Juni, 2012

Erneuter Sieg für Mirco Helmreich am Rothsee

ein Bericht von Moritz Pleyer

Am vergangenen Samstag und am Sonntag folgten einige Starter der IfA Nonstop Bamberg dem Ruf des Rothsees und erreichen alles in allem ein klasse Ergebnis. Der Rothsee Triathlon ist mit 1600 Teilnehmern der größte Nordbayerische Wettkampf über die Olympische Distanz und bietet für alle Alters- und Leistungsklassen eine Wettkampfstrecke.
Als Titelverteidiger der Sprintdistanz (0,75/20/5) von 2011 ging Mirco Helmreich zusammen mit Moritz Pleyer, Rüdiger Herbst, Norbert Endres und Hans Wagner auf die sonnige, schöne Strecke. Wieder einmal zeigten die IfA-Leute ihre „Stärke“ im Schwimmen und so ging Mirco nach 11:44, Moritz nach 13:27 und Rüdiger nach 13:10min aus dem Wasser. Zu unserem Erschrecken musste die Sprintstrecke ohne Neo absolviert werden und wir waren uns einig, dass auch 500 Meter gereicht hätten. Nach dem Schwimmen schlug, wie auch schon in den Rennen davor, die Zeit von Mirco und er konnte Platz um Platz gut machen. Mirco war zwischenzeitlich sogar zu schnell für das Führungsfahrzeug auf der Radstrecke. Mit dem Verfolger im Nacken musste er im Laufen auf der 2. Runde nochmals Gas geben. Er siegte am Ende mit einer Zeit von 1:01:05 (Rad 31:27, Laufen 17:54) mit nur knappen 24 Sekunden vor dem Zweitplatzierten. Moritz, der sich zwar nicht allzu gut auf dem Rad fühlte( 34:52 inkl. Beider Wechsel) und die erste Laufrunde mit einem Krampf in der Wade zu tun hatte, kam nach 20:18 auf der Laufstrecke mit 1:08:37 als Gesamt 11ter ins Ziel. Rüdiger konnte leider seine Leistung aus Forchheim an diesem Tag nicht wiederholen. Er finishte mit einer Zeit von 1:09:54, was gesamt Rang 19 bedeutete. Norbert Endres wurde 25(1:13:49) und Hans Wagner( 1:17:38)39.

Bei seinem ersten Triathlon erreichte der 7-jährige Benjamin Herbst über die Schülerdistanz (50m Schwimmen, 1000m Radfahren und 200m Laufen) das zweitbeste Tagesergebnis für die IfA Nonstop Bamberg. Als 3ter kam er ins Ziel nach 7 Min 57 Sekunden und durfte sich einen Pokal abholen. Herzlichen Glückwunsch!

Am Sonntag ging Mirco Helmreich zusammen mit Thomas Gurn und Daniel Haußer wieder über die Olympische Distanz (1,5/40/10) auf die Strecke. Mirco der ja schon am Vortag siegreich war, war glücklich über erlaubte Neos und ließ es beim Schwimmen auch ohne goldene Badekappe eher gemächlich angehen. Auf dem Rad und auf der Laufstrecke packte er dann nochmal ein paar Körner drauf und wurde Gesamt 30. mit einer Zeit von 2:16:00. Daniel Haußner wurde, auch aufgrund einer 2-minütigen Zeitstrafe, 70. mit einer Zeit von 2:21:30. Thomas Gurn kam mit einer Zeit von 2:23:36 ins Ziel und wurde 98.

Wir danken dem Veranstalter und den Helfer (>1000!) für ein schönes Wettkampfwochenende, mit netten Leuten, guter Organisation, guten Ergebnissen, schöner Landschaft/Strecke und gutem Wetter.

Rothsee Triathlon Festival 2012


Rookie Day für alle Einsteiger

Am 15.7. findet wieder der traditionelle Triathlon der IfA Nonstop Bamberg am Jahnwehr statt, und da neben den erfahrenen Sportlern auch viele Debütanten teilnehmen werden, läd die IfA Nonstop zusammen mit der Firma TRICAMP zu einem Rookie Day am 26.6.2012 um 18:00 Uhr ein. Treffpunkt ist bei Sport Wagner in der Gutenbergstr. 2 in Bamberg.

Hier erwartet die Teilnehmer zunächst ein Vortrag über „Tipps und Tricks im Triathlon“. Anschließend wird der gerade für Anfänger gewöhnungsbedürftige Wechsel vom radfahren zum laufen mehrfach geübt, bevor eine abschließende Diskussionsrunde ansteht.

Alle Interessierten können sich zu diesem kostenlosen Event unter info@tricamp.de oder telefonisch unter 0951/44335 anmelden. Für die Trainingseinheit müssen das Rennrad, ein Radhelm, Radschuhe eine gefüllte Radflasche, Sportkleidung und Laufschuhe mitgebracht werden. Die IfA freut sich über zahlreiche Teilnehmer.

Mirco gewinnt beim 1. Stadttriathlon Forchheim

Am letzten Sonntag fand der 1. Forchheimer Stadttriathlon über die Distanzen 500m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen statt. Am frühen Morgen wurden 250 Teilnehmer im Königsbad Forchheim in mehreren Startgruppen ins Wasser geschickt unter ihnen mehrere Bamberger Triathleten. Nach einer Pause von einer Stunde wurde die Athleten im Jagdstart auf die Rad und Laufstrecke geschickt.
Carmen Schlichting und das Geburtstagskind Mirco Helmreich galten schon vorab als aussichtsreiche Kandidaten um den Gesamtsieg bei den Damen und Herren.

Mit der Schnapszahl 33 und der Goldenen Badekappe kämpfte Mirco Helmreich (IfA Nonstop Bamberg) im Becken um eine gute Ausgangsposition für die anschließenden zwei Disziplinen doch leider konnte er mit einem Rückstand von fast eineinhalb Minuten nicht zufrieden sein. Er startete als neunter auf die Radstrecke. Hier allerdings zeigte sich schnell, dass man Frust auch in positive Energie wandeln kann. Helmreich kam mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von über 44,5 km/h wie Phoenix aus der Asche zurück. Auf der Laufstrecke konnte er das Momentum mitnehmen und 400m vor dem Ziel den bislang führenden Tobias Golditz vom TV 1848 Erlangen überlaufen und siegte in 0:53:10. Als Siegerprämie winkte eine 9-tägige Reise nach Spanien. Ein wahrlich tolles Geburtstagsgeschenk.

Carmen Schlichting (SC Kemmern) konnte ebenfalls im Radfahren und Laufen überzeugen, doch leider konnte sie den Rückstand auf Astrid Zunner-Ferstl (Tristar Regensburg) aus dem Schwimmen nicht mehr wettmachen. Sie finishte als zweitschnellste Frau in der Gesamtwertung in 1:03:35 (2. W30) gefolgt von Ingrid Schwenzer-Müller (SV Bamberg) in 1:08:24 (1. W40).

Einen weitere Altersklassensieg sicherten sich Matthias Türk von der DJK Gaustadt in der M18 in 0:59:12. Auch Rüdiger Herbst als 9. in der Gesamtwertung (IfA Nonstop Bamberg; 3. W40; 0:58:21), Karl Schlichtig (DJK Gaustadt; 2. W50; 1:00:52). und Moritz Pleyer (IfA Nonstop Bamberg; 6. W20; 0:59:15) konnte überzeugen. Moritz konnte sich mit dieser Leistung für die Ligamannschaft in 2013 empfehlen.

1. Helmreich, Mirco / M20 1 / 00:53:10
9. Herbst, Rüdiger / M40 3 / 00:58:21
13. Pleyer, Moritz / M20 6 / 00:59:15
30. Zehler, Alexander / M20 8 / 01:04:01
35. Rademacher, Ralf / M40 12 / 01:04:50

1. Stadttriathlon Forchheim 2012
   


Rookie Day für alle Einsteiger

Am 15.7. findet wieder der traditionelle Triathlon der IfA Nonstop Bamberg am Jahnwehr statt, und da neben den erfahrenen Sportlern auch viele Debütanten teilnehmen werden, läd die IfA Nonstop zusammen mit der Firma TRICAMP zu einem Rookie Day am 26.6.2012 um 18:00 Uhr ein. Treffpunkt ist bei Sport Wagner in der Gutenbergstr. 2 in Bamberg.

Hier erwartet die Teilnehmer zunächst ein Vortrag über „Tipps und Tricks im Triathlon“. Anschließend wird der gerade für Anfänger gewöhnungsbedürftige Wechsel vom radfahren zum laufen mehrfach geübt, bevor eine abschließende Diskussionsrunde ansteht.

Alle Interessierten können sich zu diesem kostenlosen Event unter info@tricamp.de oder telefonisch unter 0951/44335 anmelden. Für die Trainingseinheit müssen das Rennrad, ein Radhelm, Radschuhe eine gefüllte Radflasche, Sportkleidung und Laufschuhe mitgebracht werden. Die IfA freut sich über zahlreiche Teilnehmer.

IfA räumt ab beim Veitensteinlauf

Bereits zum 8-mal fand organisierte Matthias Langhojer in Piegendorf den Veitensteinlauf mit immer wachsenden Zuspruch. Wie vielen bekannt ist er neben seiner aktiven Rolle in der IfA auch bei vielen anderen Vereinen engagiert wie bei der LG Veitenstein.
Der Veitensteinlauf bietet Allen eine sportliche Basis. Neben dem Bambinilauf, dem Schüler- und Jugendlauf, dem Hobbylauf (6,7km) und natürlich dem Hauptlauf über 16,5 km mit 290 Hm kann jeder etwas für sich finden. Sogar die Walker sind willkommen.

Am 10.6. war es wieder soweit und die IfA war dem Ruf von Matthias gefolgt. Wahrscheinlich zum Ärgernis der Laufspezialisten aus Kemmern und Schesslitz, die auf den Mannschaftssieg im Hauptlauf gehofft hatten. Tja, war wohl nichts Smile mit schönen Grüßen an Christopher. Die Triathleten zeigten, dass ihnen bergige Laufstrecken liegen und siegten mit über einer Minute Vorsprung. Auch in der Einzelwertung lagen Andi Sperber im Hauptlauf und Uwe Dütsch im Hobbylauf mit ihren 2. Plätzen in der jeweiligen Gesamtwertung ganz vorne. Auch in den Altersklassen positionierte sich die IfA gut.

Hauptlauf (16,5 km)
Senioren M30 2. Sperber, Andrea 0:59:07
Senioren M35 1. Loch, Edgar 1:05:4 / 3. Prang, Thorsten1:13:57
Senioren M40 10. Bräutigam, Bernd 1:18:41
Senioren M45 2. Schmitt, Peter 1:08:26 / 8. Stichling, Michaeln1:12:19 / 21. Jositsch, Michael 1:21:56 Seniorinnen W40 3. Eigner-Loch, Martina 1:26:57

Hobbylauf (6,7 km)
Männer 1. Dütsch, Uwe 0:25:09