Spannende Wettkämpfe beim 22. Nonstop Triathlon

Nach der Hitzeschlacht im letzten Jahr fand der 22. Nonstop Triathlon der IfA Nonstop Bamberg am Samstag bei guten äußeren Bedingungen statt, worüber sich sowohl die Sportler als auch der Schirmherr der Veranstaltung, MdL Heinrich Rudrof freuten. Über 180 Helfer sorgten für einen reibungslosen Ablauf des Wettkampfes, in dessen Rahmen auch die Oberfränkische Meisterschaft über die Olympische Distanz ausgetragen wurden.

Sehr gut angenommen wurde wieder der Sprint Triathlon, 125 Sportler entschieden sich für die kürzere Distanz, bei der 400 Meter geschwommen, 21 km auf dem Rad zurückgelegt und 5 km gelaufen wurde. Thomas Schwendner (TV 1860 Fürth) und Kai Schönbeck (Stadtwerke Reichenbach) lieferten sich lange Zeit einen packenden Zweikampf, den Schwendner (1:01:58) im Endspurt mit drei Sekunden Vorsprung für sich entscheiden konnte. Dritter wurde Sören Zinner (TV Erlangen, 1:02:42), Vierter der Vorjahressieger Andreas Mergler (SV Würzburg 05, 1:03:07).

Schnellster Bamberger war Mike Büttner (DJK Gaustadt) als 12. in 1:08:56, auch sein Vereinskollege Matthias Türk (16. in 1:10:17) und Matthias Schellhorn (TriRockets, 26. in 1:12:50) kamen noch im vorderen Feld am Baunacher Marktplatz an.

Den Sieg bei den Damen sicherte sich Carmen Krebs (TSV Karlstadt, 1:13:27), die nach dem Schwimmen nur im Mittelfeld zu finden war, sich aber durch die schnellste Radzeit schon vor dem Laufen in Führung setzte, welche sie auch beim abschließenden Lauf verteidigen konnte. Kim Peßler (ASC Kronach, 1:15:03) und Stefanie Guillin (TV 48 Erlangen, 1:17:26) belegten die weiteren Podestplätze, Shona Bailey (DJK Gaustadt, 1:22:59) war als Neuntplatzierte die schnellste Bambergerin.

Um 13:00 Uhr fiel der Startschuss für 150 Triathleten, die zuerst 1,5 km im Baunacher Brückenhaussee schwimmen mussten, bevor sie auf die 46 km lange Radstrecke ins Umland geschickt wurden. Abschließend gab es noch einen 10 km-Lauf zu bewältigen.

Als Schnellster verließ das Brüderpaar Benedikt und Kilian Deichsel vom ATS Kulmbach nach knapp 18 Minuten das Gewässer. Während Kilian auf dem Rad einige Plätze verlor, hielt Benedikt seine Führung durch die drittschnellste Radzeit bis zum Wechsel auf die Laufstrecke. Aber der Landshuter Benedikt Reitwiessner, nach dem schwimmen nur auf dem 25. Platz, holte mit dem schnellsten Radsplit (1:12:33) mächtig auf und stieg schon an 4. Stelle liegend vom Rad. Hier machte er weiter mächtig Druck und kurz vor dem Ziel holte er den Führenden Deichsel ein. Mit einer Gesamtzeit von 2:12:09 siegte er schließlich ganze neun Sekunden vor Deichsel, der sich mit dem Titel des oberfränkischen Meisters trösten durfte. Dritter wurde Christian Köhler (SV Coburg, 2:14:23).

Auch die Bamberger Athleten zeigten sich in einer sehr guten Verfassung. Chris Bailey (DjK Gaustadt) überzeugte seine zahlreichen Fans mit dem 6. Platz in 2:18:33, Klaus Dresel (TV Strullendorf, 2:21:20) und Jürgen Hanshans (TriRockets, 2:21:37) liefen auf die Plätze 10 und 11, schnellster Teilnehmer des Gastgebers war Thomas Gurn als 24. in 2:26:18.

Bei den Damen stieg Heike Mönch (Tri Team IfL Hof) nach 20 Minuten als erste aus dem See. Auch sie konnte ihre Führung auf dem Rad behaupten, aber die Favoritin, Angela Kühnlein (TSV Höchstadt) blieb ihr dicht auf den Fersen und übernahm bereits nach wenigen Laufmetern die erste Position ein. Durch ihre hervorragende Laufzeit von 42 Minuten wurde sie letzten Endes eine überlegene Siegerin in 2:25:56, Mönch sicherte sich in 2:31:09 nicht nur den 2. Platz, sondern auch den oberfränkischen Meistertitel. Dritte wurde die Kulmbacherin Nadja Lindner (2:32:35), schnellste Bambergerin war Marlies Fischer vom SV Bamberg.

Der Vormittag gehörte den jungen Sportlern, die mit großem Elan bei der Sache waren. Die Jugendlichen maßen ihre Kräfte beim erbelle outlet Bike & Run, bei dem sie 4,5 km Rad fahren und 1,5 km laufen durften. Gesamtsieger wurden Pascal Bottler (15:38) und Chiara Sterzl (LG Veitenstein, 16:45), es durften sich aber alle Teilnehmer als Sieger fühlen, als ihnen vom früheren bayerischen Marathonmeister Klaus Geuß die Medaillen überreicht wurden.

Mit großem Eifer waren auch die Kleinsten beim ERTL shopping Kinderlauf über 500 Meter bei der Sache, hier wurde auf eine Zeitnahme verzichtet, aber auch hier bekam jedes Kind als Belohnung eine Medaille im Ziel. Gleich drei dieser Auszeichnungen nahmen die Familien Beierlieb (LG Veitenstein) im erbelle outlet Bike & Run und Stichling (IfA Nonstop Bamberg) im ERTL shopping Kinderlauf für die Teilnahme ihrer drei Kinder in Empfang.

Die pünktliche Siegerehrung im Rahmen des Altstadtfestes rundete eine gelungene Veranstaltung ab, so dass sich die IfA Nonstop Bamberg auf die Ausrichtung des 23. Triathlons im Juli 2012 freuen kann.

Nonstop Triathlon 2011 | Best of Fotos
 


Kommentar schreiben

SmileBig SmileGrinLaughFrownBig FrownCryNeutralWinkKissRazzChicCoolAngryReally AngryConfusedQuestionThinkingPainShockYesNo