Andi Sperber bayerischer Meister – Zahlreiche Podestplätze in Forchheim

Im Rahmen des Würzburger Lifestyle Triathlons fanden am vergangenen Sonntag auch die bayerischen Meisterschaften über die Mitteldistanz statt. Die Athleten mussten 2,1km schwimmen, 76km auf dem Rennrad zurücklegen und abschließend 20km laufen.
Die bayerische Meisterschaft holte sich Andreas Sperber (IfA Nonstop Bamberg) mit einem tollen Rennen. Für das Schwimmen benötigte er 31:04min, die Radstrecke bewältigte er in 2:03:33 und mit einem schnellen Lauf (1:17:01) hielt er seine Widersacher in Schach und belohnte sich mit dem Titel in der Gesamtzeit von 3:51:38. Lediglich der erste deutsche Weltmeister auf der Ironman-Distanz, Thomas Hellriegel (Triabolos Hamburg) kam knapp vor ihm ins Ziel.
Sascha Riedel (TDM Bamberg) erreichte in 4:18:33 als Neunter das Ziel und freute sich über den 3. Platz in der M40.
Eine Woche zuvor starteten zahlreiche Bamberger Athleten bei den oberfränkischen Meisterschaften über die Sprintdistanz (0,5/22/5) in Forchheim und feierten einige Erfolge.
Schnellster Oberfranke war Marco Sahm (1.M40), der in einem engen Rennen der Konkurrenz beim abschließenden Lauf enteilte und sich den Titel in 1:03:54 holte. Seine Teamkollegen Christian Senzel (1:06:22, 7.gesamt, 3.M25) und Christopher Nowak (1:07:13, 8.gesamt, 2.M30) kamen ebenfalls in den Top-Ten ins Ziel.
Jonas Meyrer (IfA, 1:14:07) holte sich den Titel in der MJA, Karl Schlichtig (DJK Teutonia Gaustadt) gewann in 1:15:15 die M55.
Auch die Bamberger Damen schnitten erfolgreich ab. Oberfränkische Meisterin dürfen sich Angelika Schneller (IfA, 1.W45, 1:16:44), Anne Kirsten (DJK Gaustadt, 1.W25) und Sarah Rupprecht (IfA, 1:21:44, 1.WJ) nennen, Verena Göller (LG Veitenstein, 1:27:56) erreichte den 3.Platz W30.
Podesplätze sicherten sich Matthias Hübner (IfA, 1:10:50, 2.M40), Christian Röckelein (DJK, 1:17:49,3.M35), Harald Reges (DJK, 1:19:56, 3.M30), Herbert Grasser (DJK, 1:28:24, 3.M50) und Sabine Kalb (DJK, 1:41:54, 3.W45).
Michael Mauthofer (TV Strullendorf, 1:15:55, 5.M20), Michael Hettmer (DJK, 1:18:20, 5.M40) und Michaela Rümmer (DJK, 1:43:12, 4.W50) freuten sich ebenfalls über ihre guten Ergebnisse.

Kommentar schreiben

SmileBig SmileGrinLaughFrownBig FrownCryNeutralWinkKissRazzChicCoolAngryReally AngryConfusedQuestionThinkingPainShockYesNo