Suchergebnisse für Juni, 2010

Daniela Frank erfolgreich in Peine

Traditionell fanden am letzten Wochenende die Deutschen Altersklassenmeisterschaften beim Peiner Triathlon statt. 600 Sportler wollten um die Podestplätze in der olympischen Distanz kämpfen, auch die IfA-Athletin Daniela Frank startete bereits zum 5. Mal hintereinander bei diesem Wettbewerb und konnte erstmal mit einer Medaille um den Hals die Heimreise antreten.

Die junge Athletin, die 2003 vom reinen Schwimmsport zum Triathlon wechselte, legte die 1,5 km im Eixer See in ordentlichen 26:17 min zurück und fuhr die anschließenden 40 km auf dem windigen Radkurs mit einem Schnitt von 35 km/h. Den abschließenden 10km-Lauf bewältigte sie in 49:25. Mit einer Gesamtzeit von 2:29:48 durfte sie sich über den 3. Platz in der W20 freuen.

Vollgas: IfA Sport Wagner TriTeam startet in die neue Saison

Nach dem letztjährigen Aufstieg in die Regionalliga präsentierte sich das IfA Sport Wagner TriTeam Bamberg am 19. Juni beim Mönchshof-Triathlon Trebgast in starker mannschaftlicher Geschlossenheit und belegte bei den zwei ersten aufeinanderfolgenden Wettkämpfen gute Platzierungen.

Im oberfränkischen Trebgast fiel am Samstag zunächst der Startschuss zum Sprinttriathlon über 600 m Schwimmen, 20 km Rad und 5 km Laufen. Nach der ersten Disziplin kamen die 5 Teammitglieder der IfA fast zeitgleich aus dem Wasser des Trebgaster Baggersees in die erste Wechselzone. Im darauffolgenden Radrennen bildeten sich sogleich mehrere Pulks und es entwickelte sich ein spannendes Windschadenrennen in dem auch die IfA-Athleten mitmischten. Der Sprung aufs Rad gelang Andreas Sperber am besten, womit er sich in einer der ersten Verfolgergruppen einreihen konnte. Dies brachte ihn in eine gute Ausgangsposition für die abschließende Laufdisziplin, wo er seine Stärke ausspielen konnte und in 56:09 min das Ziel er reichte. Dies bedeutete den 20. Platz in der Gesamtwertung eines Feldes in dem sich zahlreiche Profis befanden. Christian Schröter (57:32), Uwe Dütsch (58:29), Edgar Loch (59:42) und Thorsten Prang ( 1:01:34) folgten und komplettierten die gute Mannschaftsleistung.
Mit der Gewissheit alles gegeben zu haben fanden sich die Bamberger auf dem 9. Platz der Mannschaftswertung in der stark besetzten höchsten bayrischen Triathlonliga wieder.

Den Gesamtsieger Stas Krylov schickten die Herren des SC Riederau ins Feld. Er siegte in rekordverdächtigen 53:10 Minuten und konnte den heraneilenden Swen Sundberg vom TV48 Erlangen auf Distanz halten. Krylov, ein russischer Profitriathlet der nur zu Wettkämpfen für seinen Verein nach Deutschland kommt, dominierte das Rennen souverän.

Weiter ging es für die Teams am nächsten Morgen mit dem Staffelwettbewerb. Hier mussten die 5 Teammitglieder aufeinanderfolgend 600 m schwimmen, 8 km radfahren und abschließende 2,5 km laufen, bevor der imaginäre Staffelstab in Form eines Armtransponders an den Mannschaftskameraden übergeben wurde, der nun die gleiche Distanz zu absolvieren hatte. Es entwickelte sich schnell ein spannendes Rennen das aufgrund der kurzen Distanzen nur eine Taktik zuließ: „Vollgas“.

Startschwimmer Christian Schröter hielt zu Beginn Anschluss an die Spitze und übergab den Chip an Norman Huck. Unglücklich auf dem Rad alleine gegen den Wind kämpfend konnte er die Position halten und übergab an Andreas Sperber dem die Strapazen vom Vortag kaum anzumerken waren.
Eindrucksvoll spielte Sperber seine derzeitige Topform aus – machte mehrere Plätze gut bevor er Edgar Loch ins Rennen schickte. Auch er zeigte sich trotz des Doppelstarts in ausgezeichneter Verfassung. Als „Schlussläufe“ schickte die IfA Manfred Dusold in das Rennen. Mit einer starken Laufleistung sicherte er dem IfA Sport Wagner Tri Team Bamberg wie am Vortag Platz 9 – mit dem sich das Team angesichts der starken Konkurrenz zufrieden zeigte.
Der angestrebte Klassenerhalt dürfte somit als Saisonziel erreichbar sein, aber es wird spannend bleiben. Die nächsten Rennen bestreitet das Team der IfA Nonstop Bamberg am Tegernsee und in Schongau bevor im August in Kronach das Saisonfinale stattfindet.

Schülertriathlon Vohenstrauß

Der Flotte Flitzer Schülertriathlon war sehr gut organisiert und war somit auch für die begleitenden Eltern ein tolles Erlebnis. Bike Check-In und Startunterlagenausgabe gingen dank der großen Helferzahl sehr zügig voran. Und da um 14:30 Uhr Start war konnten Wettkampfteilnehmer und ihre Familien Morgens in aller Ruhe anreisen.

Nach einem klitzekleinen Regenschauer, der zur angenehmen Abkühlung der Temperatur führte, konnte es nach der Wettkampfbesprechung um 14:30 Uhr losgehen. Die ersten Starter der Schüler D schwammen ihre 20 m und liefen, unterbrochen durch das Anziehen der Laufschuhe, schnellstmöglichst dem Ziel im Sportzentrum entgegen. Ab den Schülern C ging es dann so richtig mit dem Triathlon los. Ab hier mussten alle 3 Disziplinen (Schwimmen/Radfahren/Laufen) bewältigt werden. Für die Zuschauer gab es so manche heiße Zieleinläufe der Teilnehmer zu sehen.
Die bunte Mischung der Teilnehmer sorgte für den Flair der Veranstaltung. Denn die Wettkampfteilnehmer waren sowohl Kindern und Jugendliche, die im wöchentlichen Triathlontraining stehen, als auch so manche Rookies (Neulingen), für die es der erste Wettkampf überhaupt war. Bis einschließlich Jugend B war wieder ein starkes Teilnehmerfeld (116 Anmeldungen) zu bestaunen. Und schließlich konnte man sich beim Finisherbuffett im Zielbereich wieder stärken und erholen.

Lea Mills (10) und Jakob Mills (8) kämpften im Trikot der IfA Nonstop Bamberg. Lea finishte als 4. in der Schüler B Gruppe in 12:51,4 für 60 m Schwimmen, 2,5 km Radfahren und 1 km Laufen – nur 4 Sekunden hinter dem Gesamt-Dritten. Auch Jakob Mills gab sich große Mühe und wurde 13. in seiner Altergruppe.

Der nächste Wettkampf, an dem die kleinen IfA-Athleten teilnehmen werden, ist der Ifl-Stadtwerke-Schüler-Triathlon am 27. Juni in Hof und eine Woche später der SPORT WAGNER Duathlon beim Nonstop Triathon in Baunach am 3. Juli.

3. Platz für Tobias Frank in Triftern

Am 13. Juni 2010 fand in Triftern der zweite Wertungslauf des Bayrischen Jugend Cups statt. Im sehr gut besetzten Feld der Jungend A konnte sich Tobias Frank hervorragend behaupten. Bereits nach dem Schwimmen über 500 m fand sich Tobias als fünfter aller Starter in der Wechselzone. Auf dem Fahrrad konnte er dann erfolgreich sich an die Konkurrenten heranfahren, obwohl er auf der 22 km langen Strecke großteils nicht vom Windschatten von Mitstreitern profitieren konnte. Gemeinsam verließ er mit dem späteren Zweitplatzierten die zweite Wechselzone auf die 5 km lange Laufstrecke. Leider musste er hier seiner Alleinfahrt auf dem Rad Tribut zollen und Nico Kohrnfroth vom TV 1885 EGGENFELDEN Triathlon ziehen lassen. Ungefährdet gewann Max Schuller, Carboo4U TuS Griesheim, in 1:07:10 Std. das Rennen vor Kohrnfroth mit 1:08:52 Std.
Tobias Frank finishte das Rennen als Dritter der Jugend A mit einer Zeit von 1:09:48 Stunden. Durch diesen 3. Platz konnte sich Tobias auf den 2. Platz der Gesamtwertung im Bayrischen Jugend Cup verbessern.
Auch Wolfgang Endres konnte direkt nach einer 5-wöchigen Verletzungspause ohne Training mit einem durch aus ansprechendem Ergebnis überzeugen. In 1:17:04 Stunde konnte der ein Jahr jüngere Endres noch Platz 11 in der Jugend A belegen.
Philipp Dörfler startet in der Jugend B über 250 m Schwimmen, 11 km Rad und 2,5 km Laufen. Auch er konnte sich mit einer guten Leistung im Mittelfeld der Jugend B behaupten, obwohl er zu den jüngsten seiner Altersklasse zählt. In 35:34 Minuten finishte er als 12. den Wettkampf.