Suchergebnisse für Mai, 2012

Mirco Helmreich mit Podestplatz in Altenkunstadt

Am Pfingstsonntag fand traditionell der 12. Baur Triathlon in Altenkundtstadt und Weismain statt.
Im Gegensatz zu den Jahren vorher ging es diesmal über die volle Distanz von 1500m beim Schwimmen im 18,5° kühlen Wasser. So stürzten sich 180 Athleten um 13:30 Uhr in die Fluten um im Anschluß ein Zeitfahren über 40 km und einen Lauf von 10 km zu bewältigen. Unter Ihnen waren Athleten aus dem Bamberger Raum.
Allen voran Mirco Helmreich von der IfA Nonstop Bamberg. Nach einem ungewohnt schlechten Schwimmauftakt und Rang 18 nach den 1,5km musste er beim Radfahren und Laufen da Feld von hinten aufrollen. Die Spitze war zu diesem Zeitpunkt bereits fast vier Minuten enteilt. Doch mit dem Wissen im Hinterkopf, dass jetzt seine beiden starken Disziplinen folgen sollten, schrieb er das Rennen noch nicht ab und konnte bereits auf dem Rad viele Plätze gut machen. Am Ende stand die drittbeste Radzeit des Tages zu Buche und er konnte als Gesamt Fünfter in die Laufschuhe wechseln. Auf den abschließenden 10 Laufkilometern lief er ein taktisch kluges Rennen und konnte sich beim Zieleinlauf über die drittschnellste Laufzeit des Tages (36:45min) und den dritten Gesamtrang (AK TM20 3.) in einem sehr gut besetzten Feld freuen.
Der spätere Sieger Andreas Dreitz vom Team Erdinger Alkoholfrei sowie und der Zweitplatzierte Frank Neumann vom ASC Kronach Frankenwald lieferten sich einen spannenden Kampf, den letztlich der Triathlonprofi Dreitz für sich entschied.
Ebenso erfolgreich für die Ifa am Start waren Uwe Nickel auf Gesamtrang 60 (AK TM45 12.) in einer Zeit von 2:23:09 h, Alexander Zehler auf Rang 65 (AK TM 20 18.) mit einer Zeit von 02:34:56 h, Stefan Först auf Rang 88 (AK TM 20 24.) mit einer Zeit von 02:41:49h. sowie Ralf Männlein auf Rang 126 (AK TM 45 22.) in der Zeit von 03:03:54h.
Für die Tri Rockets Bamberg stark unterwegs war Andreas Derbfuß. Er belegte in einer Zeit von 02:18:15h den 25. Gesamtrang (AK TM 30 5.).
Die Athleten konnten sich wieder über eine gute Stimmung beim Start in Altenkundtstadt, auf der Strecke und im Ziel in Weismein freuen.

Die Ergebnise im Überblick:

Schwimmen Rad Laufen Gesamt
3. Mirco Helmreich 3. TM20 00:24:08 01:05:44 00:36:45 02:06:37

25. Derbfuß Andreas 5. TM30 00:26:02 01:13:50 00:38:23 02:18:15

60. Nickel Uwe 12. TM45 00:31:34 01:14:11 00:46:24 02:32:09

65. Zehler Alexander 18. TM20 00:29:18 01:21:05 00:44:33 02:34:56

88. Foerst Stefan 24. TM20 00:35:24 01:19:36 00:46:49 02:41:49

126. Männlein Ralf 22. TM45 00:33:48 01:32:05 00:58:01 03:03:54

Tricamp Trainingsplan für Einsteiger

Hallo Leute,

für die Einsteiger vom euch möchte Tricamp euch einen Trainingsplan für den Tricamp Sprinttriathlon zur Verfügung stellen.
Wir werden wöchentlich diesen Updaten und ca. 4 Wochen vor dem Wettkampf ist ein gemeinsames Training geplant.
Also viel Spaß bei der Vorbereitung wünschen euch Tricamp und das Orga-Team.

Saisonstart der Landesliga Nord in Weiden

Aufgrund der wachsenden Zahl der aktiven Triathleten im Verein sowie um Leistungsbreite und Leistungsdichte im Verein zu fördern starteten 6 IfA’ler auf in die Weiden i.d. Oberpfalz.
Ralf Rademacher mischte in der Sprint Einzelwertung mit 1:12:49 im vorderen Drittel mit und belegte einen guten 6. Platz seiner AK.Die 3 Landesliga Debütanten Markus Bachmeier, Moritz Pleyer und Alexander Zehler wurden von den von Liga Routiniers Edgar Loch und Mirco Helmreich angeführt.
Vielstarter Mirco präsentierte sich in guter Form als 18. aus dem Wasser flog auf dem Rad mit der 1. Verfolger gruppe nur so an mir vorbei und ging mit gutem Wechsel als 6. Auf die Laufstrecke. Im Feld der starken Läufer angeführt von Sebastian Neef (Nachwuchs Profi Siegerzeit 1:00:05) und flachen Strecke machte er noch einen Platz gut und kam als Gesamt 5. mit 1:03:16 ins Ziel.
Edgar Loch nach dem Schwimmen 27. machte angefeuert von seinem eigenen 3 köpfigen Fan Club namens Familie Loch auf den Rad 10 Plätze gut und landete mit knapp 17 Minuten auf die 5km auf Gesamt Platz 20.
Markus Bachmeier, der den Wettkampf als intensiv Koppeltraining für den IM Lanzarote in einer Woche genutzt hat, reiste überrascht durch die Windschatten Freigabe mit Zeitfahrmaschine an. Das gute Wetter und der Nervenkitzel der Liga stimmten Ihn zum zulässigen Rad wechsel um und er schaffte es rechtzeitig zum Start. Wo er sich nach eigenen Angaben in ,, einem völlig anderer Sport‘‘ als Langdistanz wiederfand. Mit solider Schwimmzeit als 25. raus kosteten Ihn seine Langdistanz angepassten Wechselzeiten wertvolle Sekunden(Minuten?) . Vielleicht war es auch ein wenig die Vorsicht im Hinterkopf, die ihn bremmste bei spritzigen Antritten bei den ingesamt 7 Haarnadel Wendepunkten auf der gesperrten Radstrecke alles zugeben, vor dem Saisonhöhepunkt in Lanzarote die ihm auf einen guten 35. Platz mit 1:11:35 in Ziel kommen ließ.
Moritz Pleyer trug für die Landesliga relevante Mannschaftswertung einen soliden 38. Gesamtplatz mit 1:12:32 bei. Nach Schwimmen noch an 36. Stelle und nur eine Radgruppe hinter Markus überzeugte er mit konstant guten Leistungen beim Auftakt in Weiden.
Wieso konnte ich das ganze so gut beobachten?
Nun ja nach gefühlten 850m schwimmen (Soll 750m) entschied ich mich als 5 letzter nun doch das 26 Grad warme Becken zu verlassen. Nach Ambitionierte Zeit in der 1. Wechselzone verlor ich die durch Wechsel gewonnen Plätze auf den ersten 20m der Radstrecke. Auf Grund meines als Hindernis für die Konkurrenz abhanden gekommen Radschuhes, der außer zur Unterhaltung der Zuschauer nur zu meinem Rad Split beitrug. Nach hauptsächlich Einzelzeitfahren kam der nur kurz gewährte Windschatten von Überrunden wie Mirko und die motivierenden Worten genau zum richtigen Zeitpunkt eines Motivationstiefs. So kam ich noch rechtzeitig auf die Laufstrecke um zu hören wie der Gewinner nach knapp einer Stunde einläuft. Ich durfte mich über persönliche Laufbestzeit und Gesamt 6. von hinten betrachtet doch über den schönen Wettkampf und Mannschaftswertung Platz 5 freuen.

Ich hoffen wir sehen uns zahlreich beim 2.Landesliega Nord Wettkampf am 30. GEALAN Triathlon Hof am 22. 07. Mitmachen kann jeder dessen Startpass auf IfA Nonstop Bamberg läuft ob schnell oder langsam ganz im olympische Zeitgeist vom Juli dabei sein ist alles

IfA jagt den Weißbier hinterher

Bei der 10. Auflage des Maisel´s Fun Run im Rahmen des Weißbierfest in Bayreuth wurde Alexander Kurz über die Halbmarathondistanz in 1:23:20 h 13. der Gesamtwertung (5. M30). Aufgrund seines Zweitwohnsitzes in Bayreuth wurde er 3. der Stadtmeisterschaft. In der Altersklasse M 30 schaffte er den dritten Sieg in Folge. Als Sieger ging Stefan Hohberger (LG Passau) in 1:13:59 hervor.
Über die Viertelmarathondistanz gingen zwei weitere IfA-Athleten an den Start: Jörg Schaller wurde in 38:30 min 11. (10. M20), Bernd Bräutigam 46:24 min 96. (15. M40). Es siegte der Äthiopier Badhane Gamachu in 33:24 min.

Jetzt geht’s los – 10 Wochen bis zum Start

Nach zwei Jahren in Baunach kehrt der Nonstop Triathlon wieder nach Bamberg zurück. Am Sonntag den 15. Juli 2012 starten wir unser Traditionsrennen am Jahn-Wehr im Bamberger Luisenhain.
Mittlerweile haben sich 10 Wochen vor dem Start 175 Starter angemeldet. Wir freuen uns über die tolle Resonanz und auf den Wettkampftag.
Über die Olympische Distanz geht es dann wieder über bekannte Strecken (1,5 km Schwimmen / 42 km Radfahren / 10 km Laufen).
Neben der Olympischen Distanz gibt es auch wieder einen Volkstriathlon den Tricamp Sprinttriathlon Bamberg (0,4 km Schwimmen / 20 km Radfahren / 5 km Laufen). Unser Titelsponsor Tricamp wird ca. 8 Wochen vor dem Wettkampf ein Training für Einsteiger veranstalten und danach jede Woche einen Trainingsplan für die Sprintdistanz online zur Verfügung stellen.

Natürlich findet im Rahmen des Nonstop Triathlon 2012 auch wieder der bambados KidsDuathlon und der bambados Kinderlauf statt. Kids kommt vor bei und bringt euere Eltern mit. Wir werden eine Spaß gemeinsam haben – jeder gewinnt.

Wir freuen uns auf euere Teilnahme und hoffen unsere Rückkehr nach Bamberg am Triathlon-Tag feiern zu können.

Weitere Informationen findet Ihr hier….

Euer Orga-Team

Vielstarter unterwegs in Hilpoltstein

Bereits zum 10. Mal fand am gestrigen 01. Mai der Hilpoltsteiner Duathlon statt. Neben regionalen Größen begaben sich am Sonntag knapp 300 Sportler bei herrlichstem Sonnenschein und Temperaturen um 25° auf Distanz von 8km Laufen 30km Radfahren und 3km Laufen. Unter ihnen auch zwei IfA Athleten.

Andreas Sperber konnte sich im ersten Laufabschnitt weit vorne im Feld platzieren und wechselte als Gesamt Fünfter aufs Rad. Dort bekam er jedoch Rückenprobleme und blieb damit weit hinter seinen Möglichkeiten zurück. Im Abschließenden lauf konnte er noch einmal einige Plätze nach vorne gut machen, sodass am Ende der 20. Gesamtrang und Platz 3 in der AK TM 30 zu Buche stand.

Ähnlich erging es Mirco Helmreich. Beim ersten Laufen noch recht gemächlich unterwegs, drehte er beim Radfahren voll auf und fuhr mit der drittschnellsten Radzeit aller Teilnehmer sogar schneller als der spätere Sieger Bernd Hagen. Dem hohen Tempo und den heißen Temperaturen musste er dann gegen Ende der Radstrecke in Form von starken Krämpfen Tribut zollen. Die Folge waren 500m Gehpause und die indiskutable Zeit von deutlich über 15min auf den abschließenden 3km Laufen. So wurde er nach seinem 10. Gesamtrang nach dem Radfahren noch bis auf Platz 19 durchgereicht. Dass es trotzdem zum Sieg in der AK TM 20 reichte, tröstete ein wenig darüber hinweg.

Alles in Allem muss man wohl einsehen, dass die Doppelbelastung Ligawettkampf und Duathlon innerhalb von nur drei Tagen nicht zu unterschätzen war. Ausgeruht wäre wohl bei beiden deutlich mehr drin gewesen. (Bericht von Mirco Helmreich)

Der Schlüssel liegt im Schwimmen

Am letzten Sonntag fand das erste Rennen der Triathlon Regionalliga in München statt. Im Rahmen des Stadttriathlon München maßen sich 16 Mannschaften und unter ihnen das Ligateam der IfA Nonstop Bamberg über 750m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen. Mit 1700 Startern ist der Stadttriathlon in München einer der größten Veranstaltungen in Südbayern und bot somit einen würdigen Rahmen für die Ligaveranstaltung rund um den Olympiapark.

Auf Grund des frühen Termins in der Saison wurde das Schwimmen im Hallenbad ausgetragen. Wie beim Triathlon üblich ging es auf den Bahnen eng zu, da diese mit 10 Schwimmern gleichzeitig besetzt waren. Entsprechend schäumte das Wasser besonders bei den ersten Wenden – der Stärkere setzt sich durch. Das Bamberger Team hatte hier leider das Nachsehen, womit die Ausgangssituation für das Windschattenrennen über 3 Runden äußerst ungünstig war, da bereits 2 Gruppen enteilt waren.

Mit einem Schnitt von weit über 40km/h konnte sich Sperber, Helmreich, Schröter, Haussner und Hüttner zwar gut im Feld behaupten, aber nicht zu der vor ihnen liegende Gruppe aufschließen und Plätze gut machen.
Beim Laufen konnten die Bamberger dann überzeugen. Auch wenn Daniel Haussner und Christian Schröter ihr Potential nicht ausspielten, so machten doch Andreas Sperber (18:23 min., 13. Laufzeit) und Mirco Helmreich (18:57 min., 21. Laufzeit) zahlreiche Plätze gut.

Am Ende hieß es dann Rang 14 für das IfA Sport Wagner TriTeam Bamberg mit dem Fazit – der Schlüssel zum Erfolg liegt im Schwimmen. In diesem Rennen ging es um ca. 20 Sekunden um den Anschluss beim Radfahren nach dem Schwimmen zu gewährleisten – nicht unmöglich wenn man die Trainingsleistungen kennt.

In drei Wochen findet das nächste Ligarennen am Waginger See statt. Wir wünschen dem Team viel Erfolg.

Liga München 2012
10 Starter auf einer Bahn und 50 m bis zur Wende - ob das gut geht?
10 Starter auf einer Bahn und 50 m bis zur Wende – ob das gut geht?
Andy bei seiner Aufholjagt
Andy bei seiner Aufholjagt
Eins, zwei und vorbei!
Eins, zwei und vorbei!
Finished
Finished
Man, die sehen ja schon wieder gut aus???
Man, die sehen ja schon wieder gut aus???